Inhaltsverzeichnis

teststreifen-lh-ovulationstest_10miu_20miu_25miu-4

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der LH Ovulationtest ist ein schneller, qualitativer Nachweis des humanen luteinisierenden Hormons (LH) im Urin. Dieser bezweckt den Zeitpunkt des Eisprungs festzustellen.

Wie funktioniert es?

Das luteinisierende Hormon (LH) in erhöhten Mengen, verursacht einen Eisprung (die Freisetzung des Eies aus dem Eierstockfollikel). Während des Menstruationszykluses wird eine kleine Menge LH produziert, die jedoch zur Mitte des Zykluses kurz und drastisch ansteigt. Dieser Anstieg wird als “LH-Anstieg” bezeichnet und geht dem Eisprung voraus. Es ist dann am wahrscheinlichsten, dass die Empfängnis innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach dem LH-Anstieg eintritt. Der LH Ovulationsteststreifen wurde speziell entwickelt, um deinen LH-Anstieg zu erfassen – dem Zeitpunkt, an dem Du am wahrscheinlichsten den Eisprung hast. Wenn Du einen positiven LH-Test erhältst, befindest Du dich in der fruchtbarsten Phase deines Menstruazionszyklus.

Das Testreagenz wird dem Urin ausgesetzt, sodass der urin durch den absorbierenden Teststreifen fliessen kann. Das markierte Antikörper-Farbstoff-Konjugat bindet sich mit dem LH in der Probe und bildet einen Antikörper-Antigen-Kompley. Dieser Komplex bindet an den Anti-LH-Antikörper in der Testregion (T) und erzeugt eine Farblinie. Bei Fehlen von LH zeigt sich im Testbereich (T) keine Farblinie. Das Reaktionsgemisch fliesst weiter durch die Absorptionsvorrichtung an dem Testbereich (T) und dem Kontrollbereich (C) vorbei. Ungebundenes Konjugat bindet an die Reagenzien in der Kontrollregion (C) und erzeugt eine Farblinie, was anzeigt, dass der Streifentest korrekt funktioniert.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Teststreifen werden einzeln in versiegelten Beuteln bei Raumtemperatur gelagert (2-30 Grad). Das Verfallsdatum ist jeweils auf der Verpackungsfolie aufgedruckt.

Um welche Tageszeit sollte der Test gemacht werden?

Um für Ovulation zu testen wird empfohlen jeweils nicht am Morgen mit dem ersten Urin zu testen. Suche dir eine Alternativzeit (z.B. 14 Uhr) und teste konsistent an den darauffolgenden Tagen um die gleiche Uhrzeit.

Wann beginnt man mit dem Test?

Bild von: Asics.com

Um den Eisprung am besten identifizieren zu können, wird dir empfohlen am Anfang deines fruchtbaren Fensters mit dem Testen zu beginnen. Wann dies genau ist, ist von Frau zu Frau verschieden und abhängig wie lange der Zyklus dauert. Die Zyklusdauer ist die Dauer vom ersten Tag der Menstruation bis zum letzten Tag vor der nächsten Blutung. Standardmässig spricht man von einem 28 Tage Zyklus. Dies ist jedoch nur bei rund 1/3 aller Frauen so. Hier eine Tabelle die dir hilft, dich und dein Testverhalten ablesen zu können:

ZyklusdauerZyklusdauer

Testbeginn

21 Tage21 Tage

Tag 6

22 Tage22 Tage

Tag 6

23 Tage23 Tage

Tag 7

24 Tage24 Tage

Tag 7

25 Tage25 Tage

Tag 8

26 Tage26 Tage

Tag 9

27 Tage27 Tage

Tag 10

28 Tage28 Tage

Tag 11

29 Tage29 Tage

Tag 12

30 Tage30 Tage

Tag 13

31 Tage31 Tage

Tag 14

32 Tage32 Tage

Tag 15

Testvorgang

  1. Entferne den Streifen aus der Verpackung
  2. Halte den Streifen ca. 5-10 Sekunden lang mit der Saugspitze nach unten direkt in den Urin-Becher, bis er vollgesogen ist.
  3. Lege den Test nun flach auf eine saubere Ablage.
  4. Ein positives Ergebnis kann bereits in bis zu 40 Sekunden angezeigt werden. Um ein negatives Ergebnis zu bestätigen, ist jedoch die gesamte Reaktionszeit von 10 Minuten erforderlich.
    Achtung: Lies das Ergebnis nach 15 Minuten nicht mehr ab.

Testresultat verstehen

Um den bevorstehenden Eisprung effektiv feststellen zu können, ist es wichtig über den gesamten Zeitraum hinweg zu messen. Ausschlaggebend ist es aber schlussendlich, dass die Testlinie gleich dunkel oder dunkler als die Kontrolllinie erscheint. Manchmal kann es vorkommen, dass du nie ein solch klares Ergebnis erzielst. In diesem Falle hast du entweder den Zeitpunkt verpasst oder der Eisprung hat (noch) nicht stattgefunden. Hast du mehrere dunkle Testergebnis ist in der Regel der erste dunkle Test relevant oder die Sensitivität zu empfindlich. Bei einem normalen positiven Ergebnis hast du einen Test der mit einem dunkleren Ergebnis als die anderen heraussticht. In diesem Fall wird der Eisprung in rund 24-48 Stunden stattfinden. Wenn du schwanger werden möchtest ist dies (und vorher) der beste Zeitpunkt, um Geschlechtsverkehr zu haben.

Achtung: Erscheint auf dem Test kein Kontrollstreifen, dann ist der Test ungültig und sollte entsorgt werden.

Zusammengefasst:

Positiv: Teststreifen ist gleich dunkel oder dunkler als die Kontrolllinie
Negativ: Kein Teststreifen oder ein helleren Teststreifen als die Kontrolllinie
Ungültig: Kein Kontrollstreifen

Bedienungsanleitung DE

Instructions d’utilisation FR

Istruzioni operative IT

Instruction manual EN

Inahltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der HCG-Schwangerschaftstest ist ein Immunoassay-Selbsttest zur schnellen, visuellen und qualitativen Bestimmung von humanes Choriongonadotropin (HCG) in einer Urinprobe zur Unterstützung der Früherkennung einer Schwangerschaft.

Zusammenfassung

Humanes Choriongonadotropin (HCG) ist ein Glykoproteinhormon, das kurz nach der Befruchtung von der sich entwickelnden Plazenta ausgeschüttet wird. Bei einer normalen Schwangerschaft kann HCG bereits 7 Tage nach der Empfängnis im Serum nachgewiesen werden. Die HCG-Konzentration steigt weiterhin schnell an, übersteigt häufig 100mIU/ml beim ersten Ausbleiben der Menstruation und erreicht in der 10. bis 12. Schwangerschaftswoche ihren Höhepunkt im Bereich von 100.000–200.000mIU/ml. Das Auftreten von HCG kurz nach der Empfängnis und sein anschliessender Konzentrationsanstieg während des frühen Schwangerschaftswachstums, machen es zu einem hervorragenden Marker für die Früherkennung einer Schwangerschaft.

Prinzip

Der HCG-Schwangerschaftstest ist ein chromatographischer Immunoassay (CIA) für den schnellen qualitativen Nachweis von HCG im Urin. Anti-hCG-Antikörper sind im Testlinienbereich der Membran immobilisiert. Anti-Maus-Antikörper sind im Kontrolllinienbereich immobilisiert. Während der Testung, reagiert die Probe mit anti-HCG-Antikörpern, die mit farbigen Partikeln konjugiert und auf dem Konjugat-Pad der Membran vorbeschichtet sind. Das Gemisch wandert dann durch Kapillarkraft die Membran entlang und interagiert mit den Reagenzien auf der Membran. Bei einem positiven Ergebnis bildet sich im Testlinienbereich der Membran eine rosafarbene Linie mit dem spezifischen Antikörper-HCG-farbenen Konjugatkomplex. Das Fehlen dieser rosafarbenen Linie im Testlinienbereich weist auf ein negatives Ergebnis hin. Unabhängig vom Vorhandensein von HCG erscheint immer eine rosafarbene Linie im Bereich der Kontrolllinie, wenn sich die Mischung weiter über die Membran bewegt. Das Vorhandensein dieser rosafarbenen Linie dient als: 1) Bestätigung, dass ausreichend Probenvolumen hinzugefügt wurde, 2) dass die Membran ausreichend durchnässt ist und 3) als Kontrolle für die Reagenzien.

Testkomponenten

Der Teststreifen enthält Anti-β-HCG auf kolloidalen Goldpartikeln und eine Kombination aus Anti-α-HCG auf der Membran.

Lagerung

Der Teststreifen sollte bei einer Temperatur von 2–30 °C gelagert werden, der versiegelte Beutel sollte für die Dauer der Haltbarkeitsdauer (36 Monate) aufbewahrt werden. Führen Sie den Test nach dem Öffnen des Beutels innerhalb einer Stunde durch. NICHT EINFRIEREN.

Testdurchführung

  1. Sammeln Sie eine frische Urinprobe mit einem sauberen und trockenen Einwegbehälter.
  2. Proben mit Morgenurin enthalten im Allgemeinen die höchste HCG-Konzentration zur Früherkennung einer Schwangerschaft.
    Zur Untersuchung eignet sich jedoch jede Urinprobe.
  3. Die Proben können 8 Stunden lang bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Wenn die Probe nicht sofort getestet werden kann, kann diese 48 Stunden lang bei 2–8°C oder längere Zeit bei -20°C gelagert werden. Lassen Sie die Proben nicht wiederholt einfrieren und auftauen.
  4. Bringen Sie die Urinprobe vor dem Test auf Raumtemperatur.

Testverfahren

Lassen Sie den Teststreifen, die Urinprobe und/oder die Kontrollen vor dem Test auf Raumtemperatur (15–30°C) kommen. Öffnen Sie die Beutel erst, wenn Sie zur Durchführung des Tests bereit sind.

  1. Nehmen Sie den Teststreifen aus dem versiegelten Beutel und verwenden Sie ihn so schnell wie möglich.
  2. Tauchen Sie den Teststreifen mindestens 5 Sekunden lang in die Urinprobe ein, wobei das Pfeilende in Richtung Urin zeigen muss. Tauchen Sie den Streifen nicht über die aufgedruckte MAX-Linie ein.
  3. Nehmen Sie den Streifen heraus und legen Sie ihn flach hin. Oder lassen Sie den Teststreifen in der Urinprobe, solange er nicht über die MAX-Linie eintaucht.
  4. Warten Sie, bis rosafarbene Linien erscheinen. Ergebnis innerhalb von 5 Minuten ablesen. Lesen Sie das Ergebnis nicht nach 5 Minuten ab.

Intepretation der Ergebnisse

SCHWANGER: Es erscheinen zwei deutliche rosafarbene Linien, eine im Testbereich (T) und eine im Kontrollbereich (C).
HINWEIS: Die Intensität der rosa Farbe im Testbereich (T) kann je nach der in der Probe vorhandenen HCG-Konzentration variieren. Daher sollte jeder rosa Farbton im Testbereich (T) als positiv gewertet werden.

NICHT SCHWANGER: Im Kontrollbereich (C) erscheint nur eine rosafarbene Linie. Im Testbereich (T) erscheint keine erkennbare rosa Linie.

UNGÜLTIG: Die Kontrolllinie wird nicht angezeigt.
HINWEIS: Unzureichendes Probenvolumen oder falsche Verfahrenstechniken sind die wahrscheinlichsten Gründe für ein Versagen der Kontrolllinie. Überprüfen Sie den Vorgang und wiederholen Sie den Test mit einem neuen Teststreifen. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich bitte an Ihren örtlichen Händler.

Qualitätskontrolle

Im Test ist eine Verfahrenskontrolle enthalten. Eine farbige Linie, die im Kontrollbereich (C) erscheint, gilt als interne positive Verfahrenskontrolle und zeigt die ordnungsgemäße Leistung und die reaktiven Reagenzien an. Ein klarer Hintergrund in der Membran gilt als interne negative Verfahrenskontrolle. Wenn der Test korrekt durchgeführt wurde und die Reagenzien ordnungsgemäss funktionieren, wird der Hintergrund klar und liefert ein erkennbares Ergebnis.

Erwartete Werte

Im Urin gesunder Männer und gesunder, nicht schwangerer Frauen wird ein negatives Ergebnis festgestellt. Gesunde schwangere Frauen weisen jedoch HCG in ihren Urin- und Serumproben auf. Die Menge an HCG variiert stark mit dem Schwangerschaftsalter und von Person zu Person. Der HCG-Schwangerschaftstest hat eine analytische Empfindlichkeit von 10 mIU/ml und ist in der Lage, eine Schwangerschaft bereits 5–6 Tage vor dem Tag des Ausbleibens der Menstruation zu erkennen.

Bedienungsanleitung DE/FR/IT/EN

HCG-Teststreifen-FrueherkennungsSchwangerschaftstest_10miu-5

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der hCG Schwangerschaftstest ist ein schneller, qualitativer Nachweis des humane Choriongonadotropin (hCG) Hormon im Urin. Dieser dient dazu eine Schwangerschaft im Frühstadium festzustellen.

Wie funktioniert es?

Das Hormon Humanes Choriongonadotropin (hCG) wird in der Frühphase einer Schwangerschaft vom Körper produziert. Es ist unter anderem für die Erhaltung der Schwangerschaft verantwortlich. Es wird von Zellen produziert, die den wachsenden Embryo umgeben, der schließlich die Plazenta bildet. Das Hormon verdoppelt sich ca. alle zwei Tage und kann über den Urin getestet werden. HCG kann bereits eine Woche nach der Befruchtung einer Eizelle in deinem Körper nachgewiesen werden und erreicht das Maximum zwischen der achten und zehnten Schwangerschaftswoche.

Das Testreagenz wird dem Urin ausgesetzt, sodass der urin durch den absorbierenden Teststreifen fliessen kann. Das markierte Antikörper-Farbstoff-Konjugat bindet sich mit dem hCG in der Probe und bildet einen Antikörper-Antigen-Komplex. Dieser Komplex bindet an den Anti-hCH-Antikörper in der Testregion (T) und erzeugt eine Farblinie. Bei Fehlen von hCG zeigt sich im Testbereich (T) keine Farblinie. Das Reaktionsgemisch fliesst weiter durch die Absorptionsvorrichtung an dem Testbereich (T) und dem Kontrollbereich (C) vorbei. Ungebundenes Konjugat bindet an die Reagenzien in der Kontrollregion (C) und erzeugt eine Farblinie, was anzeigt, dass der Streifentest korrekt funktioniert.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Tests werden einzeln in versiegelten Beuteln bei Raumtemperatur gelagert (2-30 Grad). Das Verfallsdatum ist jeweils auf der Verpackungsfolie aufgedruckt.

Um welche Tageszeit sollte der Test gemacht werden?

Um klare und zuverlässige Resultate zu erhalten, sollte der Test nach der Überfälligkeit der Menstruation mit Morgenurin durchgeführt werden. Je fortgeschrittener die Schwangerschaft, desto dunkler wird die Testlinie. Das Testen am Morgen gewährleistet, dass eine «hohe» Konzentration an hCG im Urin vorhanden ist. So dass ein mögliches positives Ergebnis abgebildet werden kann. Später in der Schwangerschaft ist das Testen am Morgen nicht mehr nötig, da sowieso genüg hCG im Urin vorhanden sein wird.

Wann beginnt man mit dem Test?

Grundsätzlich kann bereits ab ca. 10 Tage nach dem Eisprung positiv getestet werden. Zu diesem Zeitpunkt ist jedoch der Teststreifen kaum wahrnehmbar. Bei frührem testen besteht ein Risiko, dass Verdunstungslinien als positives Ergebnis wahrgenommen werden kann. Zudem ist es nicht unüblich, dass sich die Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt nicht sauber einnisten kann und die Periode trotzdem einsetzt. Die Verlässlichkeit von über 99% wird deshalb erst ab dem Tag der überfälligen Menstruation gewährleistet.  Empfohlen wir also stets nach der Überfälligkeit der Periode einen Test durchzuführen.

Testvorgang

  1. Entferne den Streifen aus der Verpackung
  2. Halte den Streifen ca. 15 Sekunden lang mit der Saugspitze nach unten direkt in den Urinbecher, bis er vollgesogen ist.
  3. Lege den Test nun flach auf eine saubere Ablage.
  4. Lies das Ergebnis innerhalb von fünf Minuten ab. Positive Ergebnisse können manchmal bereits innerhalb einer Minute erscheinen. Du solltest aber die vollen 5 Minuten abwarten, bevor du ein negatives Ergebnis bestätigst.

    Achtung: Lies das Ergebnis nach 5 Minuten nicht mehr ab.

Testresultat verstehen

Zeigt dein Test zwei rote Streifen an, dann bist du schwanger. Egal wie leicht der zweite Streifen erscheinen mag, es ist stets ein positives Ergebnis. Je heller der Teststreifen, desto weniger hCG ist in deinem Urin auffindbar.

Achtung: Erscheint auf dem Test kein Kontrollstreifen, dann ist der Test ungültig und sollte entsorgt werden.

Zusammengefasst:

Positiv: Nebst der Kontrolllinie erscheint ein Teststreifen (egal wie dunkel)
Negativ: Kein Teststreifen wird angezeigt. Du siehst nur die Kontrolllinie
Ungültig: Kein Kontrollstreifen

Bedienungsanleitung alle Sprachen

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der HCG-Schwangerschaftstest ist ein Immunoassay-Selbsttest zur schnellen, visuellen und qualitativen Bestimmung von humanes Choriongonadotropin (HCG) in einer Urinprobe zur Unterstützung der Früherkennung einer Schwangerschaft.

Zusammenfassung

Humanes Choriongonadotropin (HCG) ist ein Glykoproteinhormon, das kurz nach der Befruchtung von der sich entwickelnden Plazenta ausgeschüttet wird. Bei einer normalen Schwangerschaft kann HCG bereits 7 Tage nach der Empfängnis im Serum nachgewiesen werden. Die HCG-Konzentration steigt weiterhin schnell an, übersteigt häufig 100mIU/ml beim ersten Ausbleiben der Menstruation und erreicht in der 10. bis 12. Schwangerschaftswoche ihren Höhepunkt im Bereich von 100.000–200.000mIU/ml. Das Auftreten von HCG kurz nach der Empfängnis und sein anschliessender Konzentrationsanstieg während des frühen Schwangerschaftswachstums, machen es zu einem hervorragenden Marker für die Früherkennung einer Schwangerschaft.

Prinzip

Der HCG-Schwangerschaftstest ist ein chromatographischer Immunoassay (CIA) für den schnellen qualitativen Nachweis von HCG im Urin. Anti-hCG-Antikörper sind im Testlinienbereich der Membran immobilisiert. Anti-Maus-Antikörper sind im Kontrolllinienbereich immobilisiert. Während der Testung, reagiert die Probe mit anti-HCG-Antikörpern, die mit farbigen Partikeln konjugiert und auf dem Konjugat-Pad der Membran vorbeschichtet sind. Das Gemisch wandert dann durch Kapillarkraft die Membran entlang und interagiert mit den Reagenzien auf der Membran. Bei einem positiven Ergebnis bildet sich im Testlinienbereich der Membran eine rosafarbene Linie mit dem spezifischen Antikörper-HCG-farbenen Konjugatkomplex. Das Fehlen dieser rosafarbenen Linie im Testlinienbereich weist auf ein negatives Ergebnis hin. Unabhängig vom Vorhandensein von HCG erscheint immer eine rosafarbene Linie im Bereich der Kontrolllinie, wenn sich die Mischung weiter über die Membran bewegt. Das Vorhandensein dieser rosafarbenen Linie dient als: 1) Bestätigung, dass ausreichend Probenvolumen hinzugefügt wurde, 2) dass die Membran ausreichend durchnässt ist und 3) als Kontrolle für die Reagenzien.

Testkomponenten

Der Teststreifen enthält Anti-β-HCG auf kolloidalen Goldpartikeln und eine Kombination aus Anti-α-HCG auf der Membran.

Lagerung

Der Teststreifen sollte bei einer Temperatur von 2–30 °C gelagert werden, der versiegelte Beutel sollte für die Dauer der Haltbarkeitsdauer (36 Monate) aufbewahrt werden. Führen Sie den Test nach dem Öffnen des Beutels innerhalb einer Stunde durch. NICHT EINFRIEREN.

Testdurchführung

  1. Sammeln Sie eine frische Urinprobe mit einem sauberen und trockenen Einwegbehälter.
  2. Proben mit Morgenurin enthalten im Allgemeinen die höchste HCG-Konzentration zur Früherkennung einer Schwangerschaft.
    Zur Untersuchung eignet sich jedoch jede Urinprobe.
  3. Die Proben können 8 Stunden lang bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Wenn die Probe nicht sofort getestet werden kann, kann diese 48 Stunden lang bei 2–8°C oder längere Zeit bei -20°C gelagert werden. Lassen Sie die Proben nicht wiederholt einfrieren und auftauen.
  4. Bringen Sie die Urinprobe vor dem Test auf Raumtemperatur.

Testverfahren

Lassen Sie den Teststreifen, die Urinprobe und/oder die Kontrollen vor dem Test auf Raumtemperatur (15–30°C) kommen. Öffnen Sie die Beutel erst, wenn Sie zur Durchführung des Tests bereit sind.

  1. Nehmen Sie den Teststreifen aus dem versiegelten Beutel und verwenden Sie ihn so schnell wie möglich.
  2. Tauchen Sie den Teststreifen mindestens 5 Sekunden lang in die Urinprobe ein, wobei das Pfeilende in Richtung Urin zeigen muss. Tauchen Sie den Streifen nicht über die aufgedruckte MAX-Linie ein.
  3. Nehmen Sie den Streifen heraus und legen Sie ihn flach hin. Oder lassen Sie den Teststreifen in der Urinprobe, solange er nicht über die MAX-Linie eintaucht.
  4. Warten Sie, bis rosafarbene Linien erscheinen. Ergebnis innerhalb von 5 Minuten ablesen. Lesen Sie das Ergebnis nicht nach 5 Minuten ab.

Intepretation der Ergebnisse

SCHWANGER: Es erscheinen zwei deutliche rosafarbene Linien, eine im Testbereich (T) und eine im Kontrollbereich (C).
HINWEIS: Die Intensität der rosa Farbe im Testbereich (T) kann je nach der in der Probe vorhandenen HCG-Konzentration variieren. Daher sollte jeder rosa Farbton im Testbereich (T) als positiv gewertet werden.

NICHT SCHWANGER: Im Kontrollbereich (C) erscheint nur eine rosafarbene Linie. Im Testbereich (T) erscheint keine erkennbare rosa Linie.

UNGÜLTIG: Die Kontrolllinie wird nicht angezeigt.
HINWEIS: Unzureichendes Probenvolumen oder falsche Verfahrenstechniken sind die wahrscheinlichsten Gründe für ein Versagen der Kontrolllinie. Überprüfen Sie den Vorgang und wiederholen Sie den Test mit einem neuen Teststreifen. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich bitte an Ihren örtlichen Händler.

Qualitätskontrolle

Im Test ist eine Verfahrenskontrolle enthalten. Eine farbige Linie, die im Kontrollbereich (C) erscheint, gilt als interne positive Verfahrenskontrolle und zeigt die ordnungsgemäße Leistung und die reaktiven Reagenzien an. Ein klarer Hintergrund in der Membran gilt als interne negative Verfahrenskontrolle. Wenn der Test korrekt durchgeführt wurde und die Reagenzien ordnungsgemäss funktionieren, wird der Hintergrund klar und liefert ein erkennbares Ergebnis.

Erwartete Werte

Im Urin gesunder Männer und gesunder, nicht schwangerer Frauen wird ein negatives Ergebnis festgestellt. Gesunde schwangere Frauen weisen jedoch HCG in ihren Urin- und Serumproben auf. Die Menge an HCG variiert stark mit dem Schwangerschaftsalter und von Person zu Person. Der HCG-Schwangerschaftstest hat eine analytische Empfindlichkeit von 25 mIU/ml und ist in der Lage, eine Schwangerschaft bereits 1 Tag nach dem ersten Ausbleiben der Menstruation festzustellen.

Bedienungsanleitung DE/FR/IT/EN

hcg-mittelstrahl_schwangerschaftstest_ss_10miu-5

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der hCG Schwangerschaftstest ist ein schneller, qualitativer Nachweis des humane Choriongonadotropin (hCG) Hormon im Urin. Dieser dient dazu eine Schwangerschaft im Frühstadium festzustellen.

Wie funktioniert es?

Das Hormon Humanes Choriongonadotropin (hCG) wird in der Frühphase einer Schwangerschaft vom Körper produziert. Es ist unter anderem für die Erhaltung der Schwangerschaft verantwortlich. Es wird von Zellen produziert, die den wachsenden Embryo umgeben, der schließlich die Plazenta bildet. Das Hormon verdoppelt sich ca. alle zwei Tage und kann über den Urin getestet werden. HCG kann bereits eine Woche nach der Befruchtung einer Eizelle in deinem Körper nachgewiesen werden und erreicht das Maximum zwischen der achten und zehnten Schwangerschaftswoche.

Das Testreagenz wird dem Urin ausgesetzt, sodass der urin durch den absorbierenden Teststreifen fliessen kann. Das markierte Antikörper-Farbstoff-Konjugat bindet sich mit dem hCG in der Probe und bildet einen Antikörper-Antigen-Komplex. Dieser Komplex bindet an den Anti-hCH-Antikörper in der Testregion (T) und erzeugt eine Farblinie. Bei Fehlen von hCG zeigt sich im Testbereich (T) keine Farblinie. Das Reaktionsgemisch fliesst weiter durch die Absorptionsvorrichtung an dem Testbereich (T) und dem Kontrollbereich (C) vorbei. Ungebundenes Konjugat bindet an die Reagenzien in der Kontrollregion (C) und erzeugt eine Farblinie, was anzeigt, dass der Streifentest korrekt funktioniert.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Tests werden einzeln in versiegelten Beuteln bei Raumtemperatur gelagert (2-30 Grad). Das Verfallsdatum ist jeweils auf der Verpackungsfolie aufgedruckt.

Um welche Tageszeit sollte der Test gemacht werden?

Um klare und zuverlässige Resultate zu erhalten, sollte der Test nach der Überfälligkeit der Menstruation mit Morgenurin durchgeführt werden. Je fortgeschrittener die Schwangerschaft, desto dunkler wird die Testlinie. Das Testen am Morgen gewährleistet, dass eine «hohe» Konzentration an hCG im Urin vorhanden ist. So dass ein mögliches positives Ergebnis abgebildet werden kann. Später in der Schwangerschaft ist das Testen am Morgen nicht mehr nötig, da sowieso genüg hCG im Urin vorhanden sein wird.

Wann beginnt man mit dem Test?

Grundsätzlich kann bereits ab ca. 10 Tage nach dem Eisprung positiv getestet werden. Zu diesem Zeitpunkt ist jedoch der Teststreifen kaum wahrnehmbar. Bei frührem testen besteht ein Risiko, dass Verdunstungslinien als positives Ergebnis wahrgenommen werden kann. Zudem ist es nicht unüblich, dass sich die Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt nicht sauber einnisten kann und die Periode trotzdem einsetzt. Die Verlässlichkeit von über 99% wird deshalb erst ab dem Tag der überfälligen Menstruation gewährleistet.  Empfohlen wir also stets nach der Überfälligkeit der Periode einen Test durchzuführen.

Testvorgang

  1. Entferne den Test aus der Verpackung
  2. Entferne die farbige Kappe
  3. Halte den Mittelstrahltest direkt unter den Urinstrahl oder halte den Test ca. 10-15 Sekunden lang mit der Saugspitze nach unten direkt in den Urinbecher.
  4. Lege den Test nun flach auf eine saubere Ablage.
  5. Lies das Ergebnis nach 3 Minuten ab. Intepretiere das Resultat nicht mehr nach 10 Minuten.

Testresultat verstehen

Zeigt dein Test zwei rote Streifen an, dann bist du schwanger. Egal wie leicht der zweite Streifen erscheinen mag, es ist stets ein positives Ergebnis. Je heller der Teststreifen, desto weniger hCG ist in deinem Urin auffindbar.

Achtung: Erscheint auf dem Test kein Kontrollstreifen, dann ist der Test ungültig und sollte entsorgt werden.

Zusammengefasst:

Positiv: Nebst der Kontrolllinie erscheint ein Teststreifen (egal wie dunkel)
Negativ: Kein Teststreifen wird angezeigt. Du siehst nur die Kontrolllinie
Ungültig: Kein Kontrollstreifen

Bedienungsanleitung DE/FR/IT/EN

mittelstrahl-lh-ovulationstest_10miu_20miu_25miu-4

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der LH Ovulationtest ist ein schneller, qualitativer Nachweis des humanen luteinisierenden Hormons (LH) im Urin. Dieser bezweckt den Zeitpunkt des Eisprungs festzustellen.

Wie funktioniert es?

Das luteinisierende Hormon (LH) in erhöhten Mengen, verursacht einen Eisprung (die Freisetzung des Eies aus dem Eierstockfollikel). Während des Menstruationszykluses wird eine kleine Menge LH produziert, die jedoch zur Mitte des Zykluses kurz und drastisch ansteigt. Dieser Anstieg wird als “LH-Anstieg” bezeichnet und geht dem Eisprung voraus. Es ist dann am wahrscheinlichsten, dass die Empfängnis innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach dem LH-Anstieg eintritt. Der LH Ovulationsteststreifen wurde speziell entwickelt, um deinen LH-Anstieg zu erfassen – dem Zeitpunkt, an dem Du am wahrscheinlichsten den Eisprung hast. Wenn Du einen positiven LH-Test erhältst, befindest Du dich in der fruchtbarsten Phase deines Menstruazionszyklus.

Das Testreagenz wird dem Urin ausgesetzt, sodass der urin durch den absorbierenden Teststreifen fliessen kann. Das markierte Antikörper-Farbstoff-Konjugat bindet sich mit dem LH in der Probe und bildet einen Antikörper-Antigen-Kompley. Dieser Komplex bindet an den Anti-LH-Antikörper in der Testregion (T) und erzeugt eine Farblinie. Bei Fehlen von LH zeigt sich im Testbereich (T) keine Farblinie. Das Reaktionsgemisch fliesst weiter durch die Absorptionsvorrichtung an dem Testbereich (T) und dem Kontrollbereich (C) vorbei. Ungebundenes Konjugat bindet an die Reagenzien in der Kontrollregion (C) und erzeugt eine Farblinie, was anzeigt, dass der Streifentest korrekt funktioniert.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Tests werden einzeln in versiegelten Beuteln bei Raumtemperatur gelagert (2-30 Grad). Das Verfallsdatum ist jeweils auf der Verpackungsfolie aufgedruckt.

Um welche Tageszeit sollte der Test gemacht werden?

Um für Ovulation zu testen wird empfohlen jeweils nicht am Morgen mit dem ersten Urin zu testen. Suche dir eine Alternativzeit (z.B. 14 Uhr) und teste konsistent an den darauffolgenden Tagen um die gleiche Uhrzeit.

Wann beginnt man mit dem Test?

Bild von: Asics.com

Um den Eisprung am besten identifizieren zu können, wird dir empfohlen am Anfang deines fruchtbaren Fensters mit dem Testen zu beginnen. Wann dies genau ist, ist von Frau zu Frau verschieden und abhängig wie lange der Zyklus dauert. Die Zyklusdauer ist die Dauer vom ersten Tag der Menstruation bis zum letzten Tag vor der nächsten Blutung. Standardmässig spricht man von einem 28 Tage Zyklus. Dies ist jedoch nur bei rund 1/3 aller Frauen so. Hier eine Tabelle die dir hilft, dich und dein Testverhalten ablesen zu können:

ZyklusdauerZyklusdauer

Testbeginn

21 Tage21 Tage

Tag 6

22 Tage22 Tage

Tag 6

23 Tage23 Tage

Tag 7

24 Tage24 Tage

Tag 7

25 Tage25 Tage

Tag 8

26 Tage26 Tage

Tag 9

27 Tage27 Tage

Tag 10

28 Tage28 Tage

Tag 11

29 Tage29 Tage

Tag 12

30 Tage30 Tage

Tag 13

31 Tage31 Tage

Tag 14

32 Tage32 Tage

Tag 15

Testvorgang

  1. Entferne den Test aus der Verpackung
  2. Entferne die farbige Kappe
  3. Halte den Mittelstrahltest direkt unter den Urinstrahl.oder
    Halte den Test ca. 10 Sekunden lang mit der Saugspitze nach unten direkt in den Urin-Becher.
  4. Lege den Test nun flach auf eine saubere Ablage.
  5. Ein positives Ergebnis kann bereits in bis zu 40 Sekunden angezeigt werden. Um ein negatives Ergebnis zu bestätigen, ist jedoch die gesamte Reaktionszeit von 10 Minuten erforderlich.
    Achtung: Lies das Ergebnis nach 15 Minuten nicht mehr ab.

Testresultat verstehen

Um den bevorstehenden Eisprung effektiv feststellen zu können, ist es wichtig über den gesamten Zeitraum hinweg zu messen. Ausschlaggebend ist es aber schlussendlich, dass die Testlinie gleich dunkel oder dunkler als die Kontrolllinie erscheint. Manchmal kann es vorkommen, dass du nie ein solch klares Ergebnis erzielst. In diesem Falle hast du entweder den Zeitpunkt verpasst oder der Eisprung hat (noch) nicht stattgefunden. Hast du mehrere dunkle Testergebnis ist in der Regel der erste dunkle Test relevant oder die Sensitivität zu empfindlich. Bei einem normalen positiven Ergebnis hast du einen Test der mit einem dunkleren Ergebnis als die anderen heraussticht. In diesem Fall wird der Eisprung in rund 24-48 Stunden stattfinden. Wenn du schwanger werden möchtest ist dies (und vorher) der beste Zeitpunkt, um Geschlechtsverkehr zu haben.

Achtung: Erscheint auf dem Test kein Kontrollstreifen, dann ist der Test ungültig und sollte entsorgt werden.

Zusammengefasst:

Positiv: Teststreifen ist gleich dunkel oder dunkler als die Kontrolllinie
Negativ: Kein Teststreifen oder ein helleren Teststreifen als die Kontrolllinie
Ungültig: Kein Kontrollstreifen

Bedienungsanleitung DE

Instructions d’utilisation FR

Istruzioni operative IT

Instruction manual EN

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der hCG Schwangerschaftstest ist ein schneller, qualitativer Nachweis des humane Choriongonadotropin (hCG) Hormon im Urin. Dieser dient dazu eine Schwangerschaft im Frühstadium festzustellen.

Wie funktioniert es?

Das Hormon Humanes Choriongonadotropin (hCG) wird in der Frühphase einer Schwangerschaft vom Körper produziert. Es ist unter anderem für die Erhaltung der Schwangerschaft verantwortlich. Es wird von Zellen produziert, die den wachsenden Embryo umgeben, der schließlich die Plazenta bildet. Das Hormon verdoppelt sich ca. alle zwei Tage und kann über den Urin getestet werden. HCG kann bereits eine Woche nach der Befruchtung einer Eizelle in deinem Körper nachgewiesen werden und erreicht das Maximum zwischen der achten und zehnten Schwangerschaftswoche.

Das Testreagenz wird dem Urin ausgesetzt, sodass der urin durch den absorbierenden Teststreifen fliessen kann. Das markierte Antikörper-Farbstoff-Konjugat bindet sich mit dem hCG in der Probe und bildet einen Antikörper-Antigen-Komplex. Dieser Komplex bindet an den Anti-hCH-Antikörper in der Testregion (T) und erzeugt eine Farblinie. Bei Fehlen von hCG zeigt sich im Testbereich (T) keine Farblinie. Das Reaktionsgemisch fliesst weiter durch die Absorptionsvorrichtung an dem Testbereich (T) und dem Kontrollbereich (C) vorbei. Ungebundenes Konjugat bindet an die Reagenzien in der Kontrollregion (C) und erzeugt eine Farblinie, was anzeigt, dass der Streifentest korrekt funktioniert.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Tests werden einzeln in versiegelten Beuteln bei Raumtemperatur gelagert (2-30 Grad). Das Verfallsdatum ist jeweils auf der Verpackungsfolie aufgedruckt.

Um welche Tageszeit sollte der Test gemacht werden?

Um klare und zuverlässige Resultate zu erhalten, sollte der Test nach der Überfälligkeit der Menstruation mit Morgenurin durchgeführt werden. Je fortgeschrittener die Schwangerschaft, desto dunkler wird die Testlinie. Das Testen am Morgen gewährleistet, dass eine «hohe» Konzentration an hCG im Urin vorhanden ist. So dass ein mögliches positives Ergebnis abgebildet werden kann. Später in der Schwangerschaft ist das Testen am Morgen nicht mehr nötig, da sowieso genüg hCG im Urin vorhanden sein wird.

Wann beginnt man mit dem Test?

Grundsätzlich kann bereits ab ca. 10 Tage nach dem Eisprung positiv getestet werden. Zu diesem Zeitpunkt ist jedoch der Teststreifen kaum wahrnehmbar. Bei frührem testen besteht ein Risiko, dass Verdunstungslinien als positives Ergebnis wahrgenommen werden kann. Zudem ist es nicht unüblich, dass sich die Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt nicht sauber einnisten kann und die Periode trotzdem einsetzt. Die Verlässlichkeit von über 99% wird deshalb erst ab dem Tag der überfälligen Menstruation gewährleistet.  Empfohlen wir also stets nach der Überfälligkeit der Periode einen Test durchzuführen.

Testvorgang

  1. Entferne den Test aus der Verpackung
  2. Entferne die farbige Kappe
  3. Halte den Mittelstrahltest direkt unter den Urinstrahl oder halte den Test ca. 10-15 Sekunden lang mit der Saugspitze nach unten direkt in den Urinbecher.
  4. Lege den Test nun flach auf eine saubere Ablage.
  5. Lies das Ergebnis nach 3 Minuten ab. Intepretiere das Resultat nicht mehr nach 10 Minuten.

Testresultat verstehen

Zeigt dein Test zwei rote Streifen an, dann bist du schwanger. Egal wie leicht der zweite Streifen erscheinen mag, es ist stets ein positives Ergebnis. Je heller der Teststreifen, desto weniger hCG ist in deinem Urin auffindbar.

Achtung: Erscheint auf dem Test kein Kontrollstreifen, dann ist der Test ungültig und sollte entsorgt werden.

Zusammengefasst:

Positiv: Nebst der Kontrolllinie erscheint ein Teststreifen (egal wie dunkel)
Negativ: Kein Teststreifen wird angezeigt. Du siehst nur die Kontrolllinie
Ungültig: Kein Kontrollstreifen

Bedienungsanleitung alle Sprachen

HCG_digitaler-Schwangerschaftstest_25miu-3

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der hCG Schwangerschaftstest ist ein schneller, qualitativer Nachweis des humane Choriongonadotropin (hCG) Hormon im Urin. Dieser dient dazu eine Schwangerschaft im Frühstadium festzustellen.

Wie funktioniert es?

Das Hormon Humanes Choriongonadotropin (hCG) wird in der Frühphase einer Schwangerschaft vom Körper produziert. Es ist unter anderem für die Erhaltung der Schwangerschaft verantwortlich. Es wird von Zellen produziert, die den wachsenden Embryo umgeben, der schließlich die Plazenta bildet. Das Hormon verdoppelt sich ca. alle zwei Tage und kann über den Urin getestet werden. HCG kann bereits eine Woche nach der Befruchtung einer Eizelle in deinem Körper nachgewiesen werden und erreicht das Maximum zwischen der achten und zehnten Schwangerschaftswoche.

Das Testreagenz wird dem Urin ausgesetzt, sodass der urin durch den absorbierenden Teststreifen fliessen kann. Das markierte Antikörper-Farbstoff-Konjugat bindet sich mit dem hCG in der Probe und bildet einen Antikörper-Antigen-Komplex. Dieser Komplex bindet an den Anti-hCH-Antikörper in der Testregion (T) und erzeugt eine Farblinie. Bei Fehlen von hCG zeigt sich im Testbereich (T) keine Farblinie. Das Reaktionsgemisch fliesst weiter durch die Absorptionsvorrichtung an dem Testbereich (T) und dem Kontrollbereich (C) vorbei. Ungebundenes Konjugat bindet an die Reagenzien in der Kontrollregion (C) und erzeugt eine Farblinie, was anzeigt, dass der Streifentest korrekt funktioniert.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Tests werden einzeln in versiegelten Beuteln bei Raumtemperatur gelagert (2-30 Grad). Das Verfallsdatum ist jeweils auf der Verpackungsfolie aufgedruckt.

Um welche Tageszeit sollte der Test gemacht werden?

Um klare und zuverlässige Resultate zu erhalten, sollte der Test nach der Überfälligkeit der Menstruation mit Morgenurin durchgeführt werden. Je fortgeschrittener die Schwangerschaft, desto dunkler wird die Testlinie. Das Testen am Morgen gewährleistet, dass eine «hohe» Konzentration an hCG im Urin vorhanden ist. So dass ein mögliches positives Ergebnis abgebildet werden kann. Später in der Schwangerschaft ist das Testen am Morgen nicht mehr nötig, da sowieso genüg hCG im Urin vorhanden sein wird.

Wann beginnt man mit dem Test?

Damit die Zuverlässigkeit von 99% gewährleistet werden kann, empfehlen wir ab dem Tag der erwarteten Periode zu testen. Der Test kann aber durchaus vorher schon ein positives Ergebnis anzeigen (in der Regel im Zeitfenster von rund 4 Tagen vor der Periode – ACHTUNG: Jeder Körper und jede Schwangerschaft ist jedoch anders). Jedoch besteht dann eher die Gefahr, dass der Test ein negatives Ergebnis anezeigen kann, obwohl eine Schwangerschaft im frühen Stadium vorhanden ist.

Testvorgang

  1. Entferne den digitalen Test aus der Verpackung
  2. Entferne die farbige Kappe
  3. Halte den Test entweder direkt unter den Urinstrahl (für ca. 5 Sekunden) oder halte den Test am besten genaustens 10 Sekunden lang mit der Saugspitze nach unten direkt in den Urinbecher. Damit das Risiko einer Funktionsstörung verhindert werden kann, empfehlen wir dir sehr, den Test im Urinbecher zu machen und die 10 Sekunden Eintauchzeit strikte einzuhalten. Fruchtpaar haftet nicht für Fehlermeldungen.
  4. Lege den Test nun flach auf eine saubere Ablage.
  5. Prüfe das Ergebnis nach ca. 3 Minuten

Testresultat verstehen

YES+: Positives Testergebnis. Eine Schwangerschaft konnte festgestellt werden.
NO-: Negatives Ergebnis. Eine Schwangerschaft konnte nicht festgestellt werden.
?: Ungültiges Testergebnis. Teste nochmals und stelle sicher du folgst den Instruktionen.
Uhr: Die Analyse läuft noch. Gedulde dich noch einen Moment bis das Ergebnis angezeigt werden kann.

Das Resultat verbleibt ca. 1 Stunde lang auf dem Display.

Entsorgung

Achtung dieser Test enthält Batterien. Entnehme vor der Entsorgung des Testgehäuse die Batterie. Entsorge die Batterien gemäss den örtlichen Vorschriften.

Zur Entnahme der Batterie eine Münze in den Schlitz am Ende des Tests einsetzen und zum Aufbrechen der Rückseite des Tests drehen.

Warnung: Die Batterie nicht auseinandernehmen, wiederaufladen oder ins Feuer werfen. Den Rest des Tests gemäss den geeigneten Recycling-Verfahren für Elektronikgeräte entsorgen. Elektronikgeräte nicht ins Feuer werfen.

Bedienungsanleitung alle Sprachen

Inhaltsverzeichnis

Funktionsweise

Im Menstruationszyklus der Frau kommt es vor dem Eisprung zu einem dramatischen Anstieg des Östrogenspiegels. Der Anstieg des Östrogenspiegels bewirkt eine Veränderung der Speichelzusammensetzung, was dazu führt, dass der getrocknete Speichel Farnkraut-artige Kristallisationsmuster ausbildet. Dies ist ein Hinweis darauf, dass der Eisprung unmittelbar bevorsteht und die Frau am fruchtbarsten ist. Zur Beurteilung des Kristallisationsmusters wird ein kleiner Speicheltropfen auf die Linse des Geratherm® ovu control aufgetragen. Nachdem der Speichel an der Luft getrocknet ist, wird das Okular zum Betrachten ans Auge geführt. Durch Drücken des blauen Knopfes am unteren Teil des Gerätes wird das Licht eingeschaltet und das Muster kann bei 50-facher Vergrößerung untersucht werden. An den weniger fruchtbaren Tagen tritt die sogenannte Kiesel-Struktur auf, die punkt- bzw. wasserblasenähnliche Motive aufweist.

Klinischer Nutzen

Das Geratherm® ovu control ist ein Mini-Mikroskop mit dem die fruchtbaren Tage im weiblichen Zyklus bestimmt werden können. Dadurch kann dieses Gerät dazu beitragen einen Kinderwunsch zu erfüllen.

Zweckbestimmung

Das Geratherm® ovu control ist ein Gerät zur Eigenanwendung, um die fruchtbaren Tage von Frauen während des Menstruationszyklus zu bestimmen. Es liefert Informationen durch selbstständiges Bestimmen eines Farnmusters im Speichel von Frauen. Dies ist ein Hinweis darauf, dass der Eisprung unmittelbar bevorsteht. Wenn Frauen wissen, wann sie fruchtbar sind, können sie den Geschlechtsverkehr planen, um ihre Chancen auf eine Empfängnis zu verbessern.

Indikation

Das Geratherm® ovu control eignet sich für Frauen, die versuchen, schwanger zu werden, indem es:

  • die Empfängnischancen durch Vorhersage des Eisprungs / Identifizierung der fruchtbaren Tage erhöht
  • den Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs in Bezug auf den Eisprung planbar macht
  • die Auswirkungen eines unregelmäßigen Auftretens des Eisprungtages, die aufgrund natürlicher Schwankungen in der Zykluslänge auftreten, in der natürlichen Familienplanung
    reduzieren

Kontraindikation

Geratherm® ovu control ist nicht geeignet

  • als Mittel zur Empfängnisverhütung
  • als allgemeines Vergrößerungsglas
  • zur genauen Diagnose von Östrogen oder anderen Hormonspiegeln
  • für Frauen mit bekannter Unfruchtbarkeit
  • für Frauen mit Amenorrhö
  • für Minderjährige
  • für Frauen während der Schwangerschaft oder Stillzeit
  • für Frauen mit bekannter Hormonstörung
  • für Personen mit stark beeinträchtigtem oder
    unkorrigiertem Sehvermögen
  • für Männer

Patientenzielgruppe

Geratherm® ovu control kann von Frauen ab 18 Jahren bis zur Menopause, unabhängig von Körpergewicht und Nationalität eingesetzt werden. Die Anwenderinnen müssen aufmerksam sein und dürfen keine physische Einschränkung haben.

Vorgesehene Anwender

Das Gerät darf nur von Erwachsenen bedient werden.

Allgemeine Informationen

Der idealisierte Menstruationszyklus einer Frau wird im Allgemeinen mit 28 Tagen angegeben. Neue Erkenntnisse zeigen jedoch, dass die wahre Zykluslänge zwischen 24 und 40 Tagen liegen kann. Darüber hinaus kann sich die Zykluslänge zum vorherigen Zyklus stark unterscheiden. Aufgrund dieses Phänomens ist es für eine Frau schwierig, ihre fruchtbaren Tage nur anhand des jeweiligen Zyklustages oder gemäss dem Auftreten der Regelblutung zu bestimmen. Die fruchtbare Phase bezeichnet die Zeit um den Eisprung, wenn eine Befruchtung der Eizelle möglich wird. Der Eisprung, auch Ovulation genannt, wird durch ansteigende weibliche Sexualhormone wie Östrogen und dem luteinisierenden Hormon ausgelöst. Die fruchtbaren Tage einer Frau beginnen ca. fünf Tage vor dem Eisprung und enden 24 Stunden nach dem Eisprung. Die Erklärung für dieses kurze Zeitfenster ist, dass Spermien nur bis zu fünf Tage im Körper der Frau überleben und die Eizelle bereits 24 Stunden nach dem Eisprung unter geht. Die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis sinkt 24 Stunden nach dem Eisprung nahezu auf null. Vom Hersteller durchgeführte klinische Studien haben das Funktionsprinzip und die Verlässlichkeit der Resultate des Geratherm® ovu control bestätigt. In Abhängigkeit zum Östrogenspiegel beträgt die Sensitivität 80 % und die Spezifität 79 %. In Abhängigkeit zum Abstand zur Ovulation beträgt die Sensitivität des Geratherm® ovu control > 98 % (ab drei Tage vor der Ovulation). Teile dieser Studien wurden in Günther et al. 2015 (European Journal of Obstetrics & Gynecology and Reproductive Biology) und Salmassi et al. 2013 (Gynecologic and Obstetric Investigation) veröffentlicht.

Anwendung

! Anmerkung: Verwenden Sie das Geratherm® ovu control frühestens drei Stunden nach dem Essen, Trinken, Zähneputzen oder Rauchen.

Erstmalige Inbetriebnahme

Packen Sie das Gerät aus. Prüfen Sie auf Vollständigkeit. Prüfen Sie das Gerät auf äußere Beschädigungen. Lesen Sie vor der erstmaligen Anwendung die Gebrauchsanweisung vollständig und sorgfältig durch. Führen Sie vor der erstmaligen Anwendung eine Reinigung der Komponenten gemäß Kapitel „Aufbereitung/reinigung“ durch. Lagern Sie die Komponenten bis zur erstmaligen Anwendung gemäss einem trockenen, sauberen und staubfreien Platz.

Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt1
Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt1
1.

Mikroskop auspacken

Ziehen Sie die längliche, blaue Schutzkappe des Geratherm® ovu control ab.

Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt2
Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt2
2

Linse entfernen

Entfernen Sie vorsichtig die Linse, indem Sie diese vom Gehäuse abziehen.

Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt3
Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt3
3

Speichel auf Linse tupfen

Halten Sie die Linse so, dass die flache Innenseite nach oben zeigt, oder legen Sie die Linse mit der gewölbten Aussenseite auf einen Tisch. Tupfen Sie einen Speicheltropfen von der Unterseite der Zunge mit dem sauberen und trockenen Finger in die Mitte der flachen Innenseite der Linse ohne den Tropfen zu verschmieren.

Achten Sie darauf, dass keine Luftblasen oder Schaum auf der Linse sind. Lassen Sie die Speichelprobe ca. 10 bis 15 Minuten bei Raumtemperatur gut trocknen. Legen Sie dazu die Linse mit der flachen Innenseite nach oben beiseite.

Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt4
Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt4
4

Linse zurück ins Gehäuse stecken

Stecken Sie die Linse mit dem völlig eingetrockneten Speicheltropfen wieder zurück auf das Gehäuse des Gerätes.

Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt5
Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt5
5

Lichtschalter betätigen

Betätigen Sie den Lichtschalter am Druckknopf und halten Sie diesen gedrückt. Nehmen Sie ggf. Ihre Sehhilfen ab.

Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt6
Geratherm-Ovu-Control-Mini-Mikroskop-Anwendung-Schritt6

Resultat ablesen

Schauen Sie bei gedrücktem Lichtschalter durch die Linse in das Gerät, um Ihr Testergebnis zu betrachten. Schauen Sie sich die Probe genau und sorgfältig an, um Ihr Ergebnis optimal bewerten zu können. Vermeiden Sie dabei helles Umgebungslicht.

! Anmerkung: Sollte bei der Beobachtung der Probe überhaupt keine Struktur erkennbar sein, ziehen Sie die Linse erneut aus dem Gehäuse heraus und warten Sie danach noch einige Minuten mit der Untersuchung, bis die Speichelprobe vollständig durchgetrocknet ist.

6

Mikroskop auspacken

Reinigen Sie nach jeder Benutzung die flache Innenseite der Linse wie in Kapitel „Aufbereitung/Reinigung“ beschrieben. Platzieren Sie die blaue Schutzkappe nach Verwendung wieder auf dem Gehäuse.

Interpretation der Ergebnisse

Empfängnis ist wahrscheinlich
Die „Farnkraut-Struktur“ ist deutlich zu erkennen. In diesen fruchtbaren Tagen wird Geschlechtsverkehr empfohlen, wenn Sie ein Kind zeugen möchten.

Empfängnis ist möglich, aber nicht wahrscheinlich
Es sind erste Kristalle mit leichter „Farnkraut-Struktur“ zu erkennen. Dies ist der Beginn der fruchtbaren Tage.

Empfängnis ist nicht wahrscheinlich
Sie sehen eine kieselartige Struktur, die punkt bzw. wasserblasenähnliche Motive ausweist. Sie sind höchstwahrscheinlich nicht fruchtbar.

Aufbereitung/Reinigung

! Anmerkung:
– Reinigen Sie das Gerät und auch die Linse nicht unter fließendem Wasser.
– Vermeiden Sie die Reinigung der Linse mit Reinigungsmitteln (Spülmittel, Seife, etc.), da diese Rückstände auf der Linse hinterlassen können, die die Kristallisation beeinflussen.

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, entfernen Sie die blaue Schutzkappe von dem Gerät. Im Anschluss entfernen Sie vorsichtig die Linse, indem Sie diese vom Gehäuse abziehen. Reinigen Sie die Linse mit einem fusselfreien Tuch. Befeuchten Sie das Tuch gegebenenfalls mit kleinen Mengen Wasser. Wischen Sie mit dem Tuch zwei- bis dreimal über die flache Innenseite der Linse um Speichelreste zu entfernen. Das Gehäuse ist auf die gleiche Weise zu reinigen. Wischen Sie die Oberflächen anschließend mit einem fusselfreien Tuch trocken. Alle Komponenten des Geratherm® ovu control sind nach der Reinigung optisch auf Beschädigung zu überprüfen. Verwenden Sie das Geratherm® ovu control nicht im Fall einer Beschädigung. Lagern Sie das Gerät im Anschluss an die Reinigung an einem trockenen, sauberen und staubfreien Platz. Stecken Sie immer die Schutzkappe auf das Gerät.

Wartung und Instandhaltung

! Anmerkung:
Die Batterien sollten nach spätestens 80 Stunden gewechselt werden oder nach eigenem Ermessen des Anwenders.

Ziehen Sie zuerst die blaue Schutzkappe ab damit Sie das Gerät sicher halten können. Anschließend öffnen Sie das Gerät, indem Sie die untere weiße Abdeckung durch seitliches Kippen wegdrücken. Ersetzen Sie die beiden leeren Batterien (2 x LR44 1,5 V) durch neue. Beachten Sie die Polung der Batterien; der Pluspol beider Batterien muss nach außen weisen. Drücken Sie die weiße Abdeckung wieder auf das Gerät, bis sie einrastet.

Entsorgung

Bei der Entsorgung des Gerätes, der Batterie sowie der Verpackung sind die jeweils geltenden länderspezifischen Vorschriften zu beachten.

  • Entnehmen Sie die Batterie, bevor Sie das Gerät entsorgen.
  • Werfen Sie verbrauchte Batterien nicht in den Hausmüll, sondern entsorgen Sie diese über den Sondermüll oder eine Batterie-Sammelstation im Fachhandel.
  • Entsorgen Sie das Gerät und die Verpackung gemäß den örtlich geltenden Vorschriften, um eine fach- und umweltgerechte Entsorgung sicherzustellen
  • Entsorgen Sie weder die Batterie noch das Gerät im Feuer.

Lebensdauer

Die Lichtquelle (LED-Diode) kann ohne nennenswerte Verluste der Leuchtkraft bei täglicher Benutzung über 1.000 Stunden verwendet werden. Die Batterien sollten nach spätestens 80 Stunden gewechselt werden oder nach eigenem Ermessen des Anwenders. Der Test kann über die gesamte Lebensdauer des Produktes unbegrenzt wiederverwendet werden.

Bedienungsanleitung DE/FR/IT/EN

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der Schnelltest zur Spermienkonzentration ist ein biochemischer Test zur qualitativen In-vitro-Schätzung der Spermienkonzentration im menschlichen Sperma für die Unterstützung der klinischen Diagnose einer Unfruchtbarkeit und/oder der Schwangerschaftsplanung durch Selbsteinschätzung der Spermienkonzentration über oder unter der für eine erfolgreiche Schwangerschaft erforderlichen Konzentration.

Wie funktioniert es?

Dieses Produkt verwendet eine inerte Glasfasermembran mit hoher Wasseraufnahmekapazität und eine Porengröße von weniger als 0,5 μm zur Filterung des Spermas. Die Spermien werden auf der Oberfläche der ersten Membranschicht zurückgehalten und eine Färbelösung wird zur Färbung der Spermien verwendet. Je dunkler die Farbe in der Probenmulde A, desto höher ist die Spermienkonzentration. Wenn die Farbe in der Probenmulde A heller als die Standardfarbe in der Referenzmulde B ist, beträgt die Konzentration der Spermien weniger als 15 Millionen/mL. Wenn die Farbe in der Probenmulde A dunkler als die Standardfarbe in der Referenzmulde B ist, beträgt die Spermienkonzentration mehr als 15 Millionen/mL. Eine Spermienkonzentration von 15 Millionen/mL ist die minimale erwartete Spermienkonzentration für eine Schwangerschaft. Dieses Kit wurde zur qualitativen In-vitro-Schätzung der Spermienkonzentration von menschlichem Sperma entwickelt. Im Wesentlichen bedeutet dies, dass mit dem Test bestimmt werden kann, ob die Anzahl der Spermien ausreicht, um eine Empfängnis durch Geschlechtsverkehr zu ermöglichen, sofern der Eisprung der Partnerin rechtzeitig stattfindet. Eine niedrige Spermienkonzentration deutet auf eine geringere Wahrscheinlichkeit der Empfängnis hin. Es wäre ratsam, Ihren Arzt für eine Beratung aufzusuchen, um zu erfahren, was zur Verbesserung der Spermienkonzentration getan werden kann.

Vorsichtsmassnahmen

Lesen Sie vor Durchführung des Tests alle Informationen dieser Packungsbeilage.

  • Dieses Kit kann nur als In-vitro-Diagnostikum mit menschlichem Sperma als Probe verwendet werden und kann nicht mit Proben anderer Körperflüssigkeiten verwendet werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
  • Das Kit sollte bei Raumtemperatur und fern von Bereichen mit übermässiger Feuchtigkeit gelagert werden. Nicht verwenden, wenn die Folienverpackung beschädigt oder geöffnet ist.
  • Nach dem Öffnen der Verpackung sollte die Testkarte so schnell wie möglich verwendet werden, um zu vermeiden, dass sie der Luft über längere Zeit hinweg ausgesetzt wird, was die Funktion des Tests beeinträchtigen könnte.
  • Dieses Testkit ist nur zur Durchführung eines vorläufigen Tests bestimmt. Wiederholt auffällige Ergebnisse sollten mit einem Arzt oder einer medizinischen Fachkraft besprochen werden.
  • Vermeiden Sie beim Hinzufügen von Proben, Färbelösung und Waschlösung die Bildung von Luftblasen, da diese die Testergebnisse negativ beeinflussen könnte.
  • Befolgen Sie bei der Durchführung des Tests und der Beobachtung der Ergebnisse genau die Anweisungen zur „Zeitangabe“.
  • Das Kit nicht einfrieren und nach Ablauf des auf der äußeren Folienverpackung aufgedruckten Verfallsdatums nicht mehr verwenden.
  • Entfernen Sie NICHT das hellgelbe verflüssigende Pulver vom Boden des Probenbechers. Es ist dort vorgesehen, da es der Verflüssigung des Spermas dient.

Lagerung und Haltbarkeit

Das Testkit bei Raumtemperatur oder gekühlt (2°C bis 30°C) in der versiegelten Folienverpackung bis zum Verfallsdatum lagern. Die Testkits vor direkter Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit und Hitze fernhalten. NICHT TIEFKÜHLEN.

Probeentnahme und Vorbereitung

  1. Es ist wichtig, dass Sie vor dem Test 3–7 Tage lang nicht mehr sexuell aktiv sind. Dies stellt ein hohes Volumen und eine hohe Qualität der Spermien sicher und ermöglicht eine genaue Bestimmung der Spermienkonzentration durch den Test.
  2. Das Sperma durch Masturbation direkt im Sperma-Sammelbecher auffangen.
  3. Achten Sie darauf, das aufgefangene Sperma nicht durch Berührung mit den Händen,
    Geweben oder anderen Materialien zu kontaminieren.
  4. Schwenken Sie das Sperma gleichmäßig im Sperma-Sammelbecher und lassen Sie es 15 Minuten bei Raumtemperatur stehen, bis sich das Sperma verflüssigt hat. Verwenden Sie kein Sperma, das länger als 12 Stunden gelagert wurde.

Testvorgang

Lesen Sie die Anweisungen vor der Testdurchführung sorgfältig und vollständig durch. Lassen Sie das Prüfmuster vor der Prüfung Raumtemperatur (15-30°C) annehmen.

  1. Nehmen Sie die Testkassette aus der Folienverpackung und legen Sie sie horizontal
    auf eine ebene Oberfläche. Geben Sie mit der in der Folienverpackung mitgelieferten Tropfers einen Tropfen Sperma in die mit „A“ gekennzeichnete Probenmulde.
  2. Sobald die Probenmulde „A“ mit dem Sperma benetzt ist, geben Sie drei Tropfen der blauen Färbelösung in die Probenmulde „A“. Lassen Sie sie 1–2 Minuten einwirken.
  3. Geben Sie nun zwei Tropfen der transparenten Waschlösung in die Probenmulde „A“, lassen Sie sie 1–2 Minuten einwirken, und lesen Sie die Ergebnisse sofort ab.
  4. Bestimmen Sie die Farbe in der Probenmulde „A“, und vergleichen Sie die Farbe der Probenmulde A mit der in Referenzmulde B. Je dunkler die Farbe in der Probenmulde A, desto höher ist die Spermienkonzentration.

Testresultat verstehen

Vergleichen Sie die Farbe in der Probenmulde A mit der in Referenzmulde B.

Normal: Die Farbe in der Probenmulde A ist dunkler als die oder gleich der Standardfarbe in der Referenzmulde B. Dies bedeutet, dass die Spermienkonzentration größer oder gleich 15 Millionen/mL ist. Die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis ist bei dieser Spermienkonzentration hoch sofern andere Bedingungen wie der Eisprung günstig sind.

Abnormal: Die Farbe in der Probenmulde A ist heller als die Standardfarbe in der Referenzmulde B. Dies bedeutet, dass die Spermienkonzentration weniger als 15 Millionen/mL beträgt. Dies wird als Oligospermie bezeichnet. Die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis ist mit dieser Spermienkonzentration geringer und eine weitere medizinische Beratung wird empfohlen.

Hinweis: Wenn die Probenmulde A farblos ist, beträgt die Spermienkonzentration weniger als 5 Millionen/mL oder Null. Diese Erkrankung wird als schwere Oligospermie oder Azoospermie bezeichnet. Wenn Sie sich bei dem Ergebnis nicht sicher sind oder das Ergebnis als ungenau empfinden, sollten Sie den Test mit einem zweiten Test wiederholen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie 6 Tage lang vor dem zweiten Test keinen Samenerguss durch sexuelle Aktivitäten haben. Wenn der zweite Test immer noch abnormal ist, besprechen Sie die Ergebnisse mit Ihrem Arzt oder medizinischem Fachpersonal.

Testbeschränkungen

  1. Zur qualitativen In-vitro-Schätzung der Spermienkonzentration in menschlichem Sperma.
  2. Die Spermienkonzentration ist nur einer der wichtigen Tests für die Fruchtbarkeit. Weitere Tests des Spermas wie die Motilität und Morphologie sowie des Eisprungs der Frau sind ebenfalls wichtig. In Fällen von Unfruchtbarkeit wird empfohlen, diese weiterführenden Tests in Betracht zu ziehen.

Bedienungsanleitung alle Sprachen

Inhaltsverzeichnis

FERTI-LILY Kinderwunsch

FERTI·LILY ist ein geprüftes und zugelassenes Medizinprodukt, entwickelt von wissenschaftlichen Experten im Bereich Empfängnisforschung. Wir möchten Ihren Traum vom Nachwuchs unterstützen und Ihnen eine einfache und effektive Hilfe bieten. FERTI·LILY fördert die Intimität und stört nicht den romantischen und spontanen Teil der Sexualität, da FERTI·LILY für die komfortable Anwendung nach dem Sex entwickelt wurde. Das Design von FERTI·LILY ist so konzipiert, dass möglichst viele Spermien zielgerecht bis zum Muttermund befördert werden. FERTI·LILY erhöht die Menge der abgegebenen Spermien, die in die schützende Umgebung Ihres Zervixschleims gelangen. Diese dient als Reservoir für ein längeres Überleben der Spermien.  FERTI·LILY kann ganz leicht und bequem nach dem Sex mit den Fingern in die Vagina eingeführt werden. Durch das weiche, flexible Silikon ist FERTI·LILY besonders angenehm und komfortabel beim Einführen, Tragen und Entnehmen.

Ihre Vortiele durch die Nutzung von FERTI-LILY:

  • FERTI·LILY bringt mehr Spermien direkt zum Gebärmutterhals.
  • Das im FERTI·LILY Cup gesicherte Sperma ist in der Vagina einer kürzeren Kontaktzeit ausgesetzt, die typischerweise einen für Spermien eher schädlichen pH-Wert aufweist.
  • FERTI·LILY kann bis zu einer Stunde getragen werden und erhöht somit die Zeit und auch die Chance für die Spermien zum fruchtbaren Zervixschleim zu gelangen.
  • Mit eingesetztem FERTI·LILY können Sie ganz normal urinieren, duschen oder verschiedenen Tätigkeiten nachgehen, ohne sich sorgen zu müssen, Spermien zu verlieren.
  • Kuscheln Sie nach dem Einsetzen von FERTI·LILY einfach solange Sie wollen. Es gibt keinen Grund die Beine In die Luft zu halten oder andere abenteuerliche Methoden zu praktizieren.

Schon gewusst?

  • Üblicherweise fließen bis zu 35 % des Spermas nach dem Sex aus der Vagina wieder heraus.
  • Der niedrige pH-Wert der Vagina tötet die Spermien relativ schnell ab. Je schneller die Spermien also in den spermienfreundlichen Bereich des Muttermundes gelangen, desto besser.
  • Stress reduziert die Empfängniswahrscheinlichkeit. Somit ist Entspannung und Spaß förderlich und wichtig.
  • Mehr Tipps / Tricks finden Sie unter: www.FertiLily.com.
  • Das Wasserlassen nach dem Sex verringert das Risiko von Blasenentzündungen.
  • An der Farbe und der Konsistenz des Zervixschleims können Sie Ihre fruchtbaren Tage erkennen.

Wie wird Ferti-LILY angewendet?

  • Diese Gebrauchsanweisung dient der Anwenderinformation und ist keine medizinische Beratung oder ein Ersatz für einen Arztbesuch. Wenn Sie Beschwerden oder gesundheitliche Einschränkungen haben, beraten Sie sich vor der Anwendung von FERTI·LILY mit Ihrem Arzt. Bitte bewahren Sie diese Gebrauchsanweisung auf
  • Kochen Sie Ferti-Lily vor der ersten Anwendung in einem Topf ohne Deckel in kochendem Wasser für 5 bis 10 Minuten. Trocknen Sie den Ferti-Lily Cup ab und bewahren Sie ihn in dem mitgelieferten Baumwollbeutel auf.
  • Wir empfehlen Ihnen, das Einführen, Positionieren und Entnehmen einige Male vor der ersten tatsächlichen Anwendung zu üben, um ein Gefühl für die routinierte Handhabung zu bekommen. Achten Sie bei langen Fingernägeln bitte auf ein entsprechend vorsichtiges Einführen und Entnehmen. Die ersten Male mögen etwas knifflig sein, aber das Üben erleichtert die Anwendung nach dem Geschlechtsverkehr. Die Verwendung eines Gleitgels kann den Bedienkomfort während des Übens erhöhen.
  • Benutzen Sie FERTI·LILY während der Ovulationsphase Ihres Menstruationszyklus. Mithilfe von Ovulationstests können Sie möglicherweise die Tage mit der höchsten Fruchtbarkeit Ihres monatlichen Zyklus bestimmen.

Schritt 1

Bewahren Sie FERTI·LILY dann in Ihrer Nähe auf, sodass Sie nach dem Sex nicht erst aufstehen müssen, sondern FERTI·LILY gleich anwenden können.

Schritt 2

Haben Sie Sex (Abb. A) nachdem Ihr Partner in Ihnen ejakuliert hat, nehmen Sie FERTI·LILY ohne sich aufzusetzen oder aufzustehen, damit möglichst keine Samenflüssigkeit aus Ihrer Vagina herausläuft. Stülpen Sie den Cup vom FERTI·LILY um, wie einen Regenschirm (Abb. B). und halten FERTI·LILY gemäß Abb. C.

Schritt 3

Führen Sie FERTI·LILY sanft in Ihre Vagina ein (Abb. D). Wenn Sie Probleme beim Einsetzen haben, können Sie FERTI·LILY auch zusammenklappen und somit leichter einführen und platzieren. Dadurch wird die Samenflüssigkeit in Richtung Muttermund geschoben. (Abb. E). FERTI·LILY kann zwischen 20 bis maximal 60 Minuten getragen werden (Abb. F ). Entnahmeanleitung siehe unten.

Wie wird FERTI-LILY entfernt?

Waschen Sie zunächst Ihre Hände gründlich mit Seife. Da die Vagina nur etwa 8 bis 10 cm lang ist , können Sie Ihren Zeigefinger nutzen, um den Entnahmestiel zu erreichen, falls dieser nicht bereits am Eingang der Vagina zu fassen ist. Nehmen sie eine für Sie angenehme Position ein, entweder stehend oder auf der Toilette sitzend, und erzeugen Sie mit Ihren Bauch-/Beckenbodenmuskeln eine Reihe von sanften Druckbewegungen nach unten (so, als ob Sie Stuhlgang hätten). Ziehen Sie nun sanft am Entnahmestiel, bis Sie den Anfang des Schirms von FERTI·LILY an der Vaginalöffnung spüren (Abb. G). Bitte gehen Sie behutsam vor, zu starkes Ziehen am Entnahmestiel kann zu Reizungen und Beschwerden führen und der Stiel könnte abbrechen. Ziehen Sie den Cup nach und nach heraus, anstatt mit Gewalt an der Kugel des Entnahmestiels zu ziehen (Abb. G). Greifen und drücken Sie den Schirm nun an den beiden Einbuchtungen und holen FERTI·LILY vollständig heraus und waschen es gründlich (Abb. H). Bewahren Sie FERTI·LILY bis zum nächsten Gebrauch trocken und sicher auf.

Erinnerung: Es ist nicht erforderlich, FERTI·LILY vor dem Wasserlassen oder Stuhlgang zu entfernen.

FERTI-LILY-hormonfreie_Empfängnishilfe_Bedienungsanleitung_Bild3

Reinigungstipps

Reinigen Sie FERTI·LILY mit warmem Wasser. Verwenden Sie bitte niemals Essig, Teebaumöl, parfümierte Seife, Pfefferminzseife, ölbasierte Seifen, alkoholische Reinigungsmittel, antibakterielle Seifen, Handdesinfektionsmittel, Feuchttücher, Geschirrspülmittel, Wasserstoffperoxid-Lösungen, Bleichmittel oder andere aggressive Chemikalien, da diese das Silikon angreifen und Reizungen auslösen können.

FERTI·LILY kann sich über die Zeit leicht farblich verändern bzw. trüben. Dies hat keinerlei Einfluss auf die Funktionalität. Bei Bedarf können Sie FERTI·LILY gelegentlich für 5 bis 10 Minuten in einem offenen Topf mit ausreichend Wasser auskochen. Lassen Sie den Topf mit kochendem Wasser dabei bitte nicht unbeaufsichtigt. FERTI·LILY kann Schaden nehmen, wenn der Topf leerkocht und muss dann ersetzt werden.

Die kleinen Löcher unterhalb des Schirmrings dienen dazu, dass kein Vakuum bei der Entnahme entsteht und müssen deshalb stets sauber und offen gehalten werden. Öffnen Sie jedes der Löcher durch sanftes Dehnen und spülen diese unter warmem, laufendem Wasser frei, um Rückstände zu lösen und zu beseitigen. Am Ende des fruchtbaren Zyklusabschnitts wird empfohlen, die FERTI·LILY Empfängnishilfe gemäß Anleitung zu waschen, auszukochen und abzutrocknen. Bewahren Sie FERTI·LILY dann unbedingt in einer luftdurchlässigen Verpackung auf (Baumwollverpackung anbei). Bitte nicht in einem geschlossenen Plastikbeutel oder Schraubglas aufbewahren.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben FERTI·LILY gleich nach der Entnahme zu waschen, benutzen Sie zunächst ein trockenes, sauberes Tuch um FERTI·LILY abzuputzen und führen die beschriebene Reinigungsprozedur baldmöglichst durch. Auf Reisen verwenden Sie zur Reinigung bitte stets reines Trinkwasser (z. B. aus der Flasche).

Stets trocken, außerhalb von Sonnenlicht und der Reichweite von Kindern aufbewahren. Zwischen den Anwendungen bei Raumtemperatur aufbewahren.

Wie oft kann FERTI-LILY verwendet werden?

Medizinisches Silikon ist sehr langlebig, jedoch variiert die Lebensdauer von FERTI·LILY durch verschiedene individuelle Faktoren. Prüfen Sie Ihren FERTI·LILY bitte vor jeder Anwendung auf Anzeichen von Materialermüdung, wie z .B. klebrige oder puderartige Materialbeschaffenheit , Risse im Silikon, starke Verfärbungen oder Gerüche. Als generelle Orientierung empfehlen wir FERTI·LILY nach 6 Monaten (ab Erstnutzung) zu ersetzen bzw. früher, wenn Sie Anzeichen von Materialermüdung feststellen sollten.

Warnhinweise

  • FERTI·LILY bitte stets gemäß dieser Gebrauchsanweisung verwenden.
  • FERTI·LILY dient nicht zur Verhütung und schützt auch nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten.
  • Beim ersten Gebrauch kann es zu leichten Krämpfen kommen.
  • Ziehen Sie die FERTI·LILY Empfängnishilfe niemals mit Gewalt heraus. Wenn Sie ein Vakuum oder einen Widerstand spüren, kann es hilfreich sein, einen Finger einzuführen und den Rand des Cups zusammenzudrücken, um die Vakuum zu lösen, bevor Sie vorsichtig am Entnahmestiel ziehen.
  • FERTI·LILY und toxisches Schocksyndrom (TSS): Es gibt keinen bekannten Zusammenhang zwischen TSS und Produkten wie FERTI·LILY. Ziehen Sie bitte Ihren Arzt vor der Anwendung von FERTI·LILY zu Rate, wenn Sie bereits eine TSS-Diagnose hatten. TSS gehört zu den seltenen Erkrankungen, die üblicherweise in Verbindung mit Tamponnutzung auftritt, deren Symptome ernst genommen werden sollten. Entnehmen Sie FERTI·LILY und suchen Sie umgehend ärztlichen Rat, falls eines der folgenden Symptome auftreten sollte: plötzliches Erbrechen, Durchfall, hohes Fieber, Kopfschmerzen, sonnenbrandartiger Hautausschlag, Muskelschmerzen, Verwirrung oder anfallartige Beschwerden.
  • Verwenden Sie FERTI·LILY nicht, wenn Sie eine vaginale Pilzinfektion oder eine bakterielle Vaginalinfektion haben. Wenn Sie FERTI·LILY während einer Infektion verwendet haben sollten, wird empfohlen, diesen durch einen neuen zu ersetzen, um eine Wiederholung der Infektion zu verhindern.
  • Entsorgen Sie FERTI·LILY im Hausmüll. Nicht in der Toilette herunterspülen.
  • Bei jedweden Beschwerden während bzw. nach der Nutzung von FERTI·LILY, unterbrechen Sie die Anwendung und ziehen Ihren Arzt zu Rate.

FERTI·LILY hilft die Spermienmenge, die durch den Muttermund gelangt zu erhöhen. Daneben gibt es viele weitere Faktoren, die die Empfängnis beeinflussen können, auf die FERTI·LILY keinen Einfluss nehmen kann. Sollten Sie nach 12 Monaten steten Versuchens noch immer nicht schwanger sein, raten wir Ihnen, einen Arzt aufzusuchen.

FERTI·LILY dient der Erhöhung der Empfängniswahrscheinlichkeit, bietet aber keine Empfängnisgarantie.

Bedienungsanleitung alle Sprachen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nehmen Sie täglich zwei Kapseln zu einer Mahlzeit ein. Beginnen Sie mit der Einnahme bis zu 90 Tage vor der geplanten Schwangerschaft und setzen Sie die Einnahme täglich nach Bedarf oder nach Anweisung Ihres Arztes fort.

Vorsichtsmassnahmen: Überschreiten Sie nicht die empfohlene Tagesdosis. Nahrungsergänzungsmittel dürfen eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise nicht ersetzen. Holen Sie vor der Anwendung professionellen Rat ein, wenn Sie andere Medikamente einnehmen, an Nahrungsmittelallergien leiden oder gegen einen der Inhaltsstoffe allergisch sind. Mit vollem Magen einnehmen. Halten Sie die Flasche immer mit dem Deckel verschlossen und lagern Sie sie an einem kühlen, trockenen Ort. Eine versehentliche Überdosierung eisenhaltiger Produkte ist eine der Hauptursachen für tödliche Vergiftungen bei Kindern unter 6 Jahren. Bewahren Sie dieses Produkt außerhalb der Reichweite von Kleinkindern auf. Im Falle einer versehentlichen Überdosierung rufen Sie sofort einen Arzt oder eine Giftnotrufzentrale an. Allergiehinweis: Allergene siehe fettgedruckte Inhaltsstoffe.

 

Nehmen Sie täglich zwei Kapseln zu einer Mahlzeit ein. Beginnen Sie mit der Einnahme bis zu 90 Tage vor der geplanten Schwangerschaft und setzen Sie die Einnahme täglich nach Bedarf oder nach Anweisung Ihres Arztes fort.

Vorsichtsmassnahmen: Überschreiten Sie nicht die empfohlene Tagesdosis. Nahrungsergänzungsmittel dürfen eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise nicht ersetzen. Holen Sie vor der Anwendung professionellen Rat ein, wenn Sie andere Medikamente einnehmen, an Nahrungsmittelallergien leiden oder gegen einen der Inhaltsstoffe allergisch sind. Mit vollem Magen einnehmen. Halten Sie die Flasche immer mit dem Deckel verschlossen und lagern Sie sie an einem kühlen, trockenen Ort. Eine versehentliche Überdosierung eisenhaltiger Produkte ist eine der Hauptursachen für tödliche Vergiftungen bei Kindern unter 6 Jahren. Bewahren Sie dieses Produkt außerhalb der Reichweite von Kleinkindern auf. Im Falle einer versehentlichen Überdosierung rufen Sie sofort einen Arzt oder eine Giftnotrufzentrale an. Allergiehinweis: Allergene siehe fettgedruckte Inhaltsstoffe.

 

Nehmen Sie 2 Kapseln zweimal täglich oder 1 Kapsel viermal täglich mit reichlich Wasser nach dem Essen ein. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie 90 Tage vor der geplanten Empfängnis mit der Einnahme beginnen und die Einnahme täglich oder auf Anweisung Ihres Arztes fortsetzen.

 

Vorsichtsmassnahmen:
Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel dürfen eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise nicht ersetzen. Vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, wenn Sie andere Medikamente einnehmen, unter Nahrungsmittelallergien leiden oder gegen einen der Inhaltsstoffe allergisch sind. Auf vollen Magen einnehmen. Die Flasche stets mit dem Deckel verschlossen halten und an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren.

 

Nehmen Sie 2 Kapseln täglich mit reichlich Wasser ein, vorzugsweise mit Nahrung. Beginnen Sie mit der Einnahme von Conceive Plus Birth Control Detox, nachdem Sie die Verhütungsmittel abgesetzt haben oder wie von Ihrem Arzt verordnet.

 

Legacy Produkte

HCG-Teststreifen-FrueherkennungsSchwangerschaftstest_10miu-6

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der hCG Schwangerschaftstest ist ein schneller, qualitativer Nachweis des humane Choriongonadotropin (hCG) Hormon im Urin. Dieser dient dazu eine Schwangerschaft im Frühstadium festzustellen.

Wie funktioniert es?

Das Hormon Humanes Choriongonadotropin (hCG) wird in der Frühphase einer Schwangerschaft vom Körper produziert. Es ist unter anderem für die Erhaltung der Schwangerschaft verantwortlich. Es wird von Zellen produziert, die den wachsenden Embryo umgeben, der schließlich die Plazenta bildet. Das Hormon verdoppelt sich ca. alle zwei Tage und kann über den Urin getestet werden. HCG kann bereits eine Woche nach der Befruchtung einer Eizelle in deinem Körper nachgewiesen werden und erreicht das Maximum zwischen der achten und zehnten Schwangerschaftswoche.

Das Testreagenz wird dem Urin ausgesetzt, sodass der urin durch den absorbierenden Teststreifen fliessen kann. Das markierte Antikörper-Farbstoff-Konjugat bindet sich mit dem hCG in der Probe und bildet einen Antikörper-Antigen-Komplex. Dieser Komplex bindet an den Anti-hCH-Antikörper in der Testregion (T) und erzeugt eine Farblinie. Bei Fehlen von hCG zeigt sich im Testbereich (T) keine Farblinie. Das Reaktionsgemisch fliesst weiter durch die Absorptionsvorrichtung an dem Testbereich (T) und dem Kontrollbereich (C) vorbei. Ungebundenes Konjugat bindet an die Reagenzien in der Kontrollregion (C) und erzeugt eine Farblinie, was anzeigt, dass der Streifentest korrekt funktioniert.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Tests werden einzeln in versiegelten Beuteln bei Raumtemperatur gelagert (2-30 Grad). Das Verfallsdatum ist jeweils auf der Verpackungsfolie aufgedruckt.

Um welche Tageszeit sollte der Test gemacht werden?

Um klare und zuverlässige Resultate zu erhalten, sollte der Test nach der Überfälligkeit der Menstruation mit Morgenurin durchgeführt werden. Je fortgeschrittener die Schwangerschaft, desto dunkler wird die Testlinie. Das Testen am Morgen gewährleistet, dass eine «hohe» Konzentration an hCG im Urin vorhanden ist. So dass ein mögliches positives Ergebnis abgebildet werden kann. Später in der Schwangerschaft ist das Testen am Morgen nicht mehr nötig, da sowieso genüg hCG im Urin vorhanden sein wird.

Wann beginnt man mit dem Test?

Grundsätzlich kann bereits ab ca. 10 Tage nach dem Eisprung positiv getestet werden. Zu diesem Zeitpunkt ist jedoch der Teststreifen kaum wahrnehmbar. Bei frührem testen besteht ein Risiko, dass Verdunstungslinien als positives Ergebnis wahrgenommen werden kann. Zudem ist es nicht unüblich, dass sich die Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt nicht sauber einnisten kann und die Periode trotzdem einsetzt. Die Verlässlichkeit von über 99% wird deshalb erst ab dem Tag der überfälligen Menstruation gewährleistet.  Empfohlen wir also stets nach der Überfälligkeit der Periode einen Test durchzuführen.

Testvorgang

  1. Entferne den Streifen aus der Verpackung
  2. Halte den Streifen mind. 5-10 Sekunden lang mit der Saugspitze nach unten direkt in den Urinbecher, bis er vollgesogen ist.
  3. Lege den Test nun flach auf eine saubere Ablage.
  4. Lies das Ergebnis innerhalb von fünf Minuten ab. Positive Ergebnisse können manchmal bereits innerhalb einer Minute erscheinen. Du solltest aber die vollen 5 Minuten abwarten, bevor du ein negatives Ergebnis bestätigst.

    Achtung: Lies das Ergebnis nach 5 Minuten nicht mehr ab.

Testresultat verstehen

Zeigt dein Test zwei rote Streifen an, dann bist du schwanger. Egal wie leicht der zweite Streifen erscheinen mag, es ist stets ein positives Ergebnis. Je heller der Teststreifen, desto weniger hCG ist in deinem Urin auffindbar.

Achtung: Erscheint auf dem Test kein Kontrollstreifen, dann ist der Test ungültig und sollte entsorgt werden.

Zusammengefasst:

Positiv: Nebst der Kontrolllinie erscheint ein Teststreifen (egal wie dunkel)
Negativ: Kein Teststreifen wird angezeigt. Du siehst nur die Kontrolllinie
Ungültig: Kein Kontrollstreifen

Bedienungsanleitung DE

Instructions d’utilisation FR

Istruzioni operative IT

Instruction manual EN

HCG-beliebter-Mittelstrahltest_Schwangerschaftstest_10miu-4

Inhaltsverzeichnis

Verwendungszweck

Der hCG Schwangerschaftstest ist ein schneller, qualitativer Nachweis des humane Choriongonadotropin (hCG) Hormon im Urin. Dieser dient dazu eine Schwangerschaft im Frühstadium festzustellen.

Wie funktioniert es?

Das Hormon Humanes Choriongonadotropin (hCG) wird in der Frühphase einer Schwangerschaft vom Körper produziert. Es ist unter anderem für die Erhaltung der Schwangerschaft verantwortlich. Es wird von Zellen produziert, die den wachsenden Embryo umgeben, der schließlich die Plazenta bildet. Das Hormon verdoppelt sich ca. alle zwei Tage und kann über den Urin getestet werden. HCG kann bereits eine Woche nach der Befruchtung einer Eizelle in deinem Körper nachgewiesen werden und erreicht das Maximum zwischen der achten und zehnten Schwangerschaftswoche.

Das Testreagenz wird dem Urin ausgesetzt, sodass der urin durch den absorbierenden Teststreifen fliessen kann. Das markierte Antikörper-Farbstoff-Konjugat bindet sich mit dem hCG in der Probe und bildet einen Antikörper-Antigen-Komplex. Dieser Komplex bindet an den Anti-hCH-Antikörper in der Testregion (T) und erzeugt eine Farblinie. Bei Fehlen von hCG zeigt sich im Testbereich (T) keine Farblinie. Das Reaktionsgemisch fliesst weiter durch die Absorptionsvorrichtung an dem Testbereich (T) und dem Kontrollbereich (C) vorbei. Ungebundenes Konjugat bindet an die Reagenzien in der Kontrollregion (C) und erzeugt eine Farblinie, was anzeigt, dass der Streifentest korrekt funktioniert.

Lagerung und Haltbarkeit

Die Tests werden einzeln in versiegelten Beuteln bei Raumtemperatur gelagert (2-30 Grad). Das Verfallsdatum ist jeweils auf der Verpackungsfolie aufgedruckt.

Um welche Tageszeit sollte der Test gemacht werden?

Um klare und zuverlässige Resultate zu erhalten, sollte der Test nach der Überfälligkeit der Menstruation mit Morgenurin durchgeführt werden. Je fortgeschrittener die Schwangerschaft, desto dunkler wird die Testlinie. Das Testen am Morgen gewährleistet, dass eine «hohe» Konzentration an hCG im Urin vorhanden ist. So dass ein mögliches positives Ergebnis abgebildet werden kann. Später in der Schwangerschaft ist das Testen am Morgen nicht mehr nötig, da sowieso genüg hCG im Urin vorhanden sein wird.

Wann beginnt man mit dem Test?

Grundsätzlich kann bereits ab ca. 10 Tage nach dem Eisprung positiv getestet werden. Zu diesem Zeitpunkt ist jedoch der Teststreifen kaum wahrnehmbar. Bei frührem testen besteht ein Risiko, dass Verdunstungslinien als positives Ergebnis wahrgenommen werden kann. Zudem ist es nicht unüblich, dass sich die Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt nicht sauber einnisten kann und die Periode trotzdem einsetzt. Die Verlässlichkeit von über 99% wird deshalb erst ab dem Tag der überfälligen Menstruation gewährleistet.  Empfohlen wir also stets nach der Überfälligkeit der Periode einen Test durchzuführen.

Testvorgang

  1. Entferne den Test aus der Verpackung
  2. Entferne die farbige Kappe
  3. Halte den Mittelstrahltest direkt unter den Urinstrahl oder halte den Test ca. 5 Sekunden lang mit der Saugspitze nach unten direkt in den Urinbecher.
  4. Lege den Test nun flach auf eine saubere Ablage.
  5. Ein positives Ergebnis kann bereits in bis zu 60 Sekunden angezeigt werden. Du solltest aber volle 3 Minuten warten, um ein negatives Ergebnis verlässlich zu bestätigen.
    Achtung: Lies das Ergebnis nach 5 Minuten nicht mehr ab.

Testresultat verstehen

Zeigt dein Test zwei rote Streifen an, dann bist du schwanger. Egal wie leicht der zweite Streifen erscheinen mag, es ist stets ein positives Ergebnis. Je heller der Teststreifen, desto weniger hCG ist in deinem Urin auffindbar.

Achtung: Erscheint auf dem Test kein Kontrollstreifen, dann ist der Test ungültig und sollte entsorgt werden.

Zusammengefasst:

Positiv: Nebst der Kontrolllinie erscheint ein Teststreifen (egal wie dunkel)
Negativ: Kein Teststreifen wird angezeigt. Du siehst nur die Kontrolllinie
Ungültig: Kein Kontrollstreifen

Bedienungsanleitung DE

Instructions d’utilisation FR

Istruzioni operative IT

Instruction manual EN